Results 1 to 9 of 9

Thread: Forum zur Erörterung der deutschen Bundesliga von den Spielen NSG !!!!!

  1. #1
    Join Date
    Oct 2009
    Location
    S. Mamede Infesta, Matosinhos, Porto,Portugal
    Posts
    60

    Default Forum zur Erörterung der deutschen Bundesliga von den Spielen NSG !!!!!

    Bitte benutzen Sie dieses Thema auf intelligente Weise und machen es verkaufen, verwenden Sie es am Willen und bringen mehr und mehr Kommentare zu diesem Ihr Forum!

    Matigol!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    The magician in my avatar!!!!!!!

  2. #2
    Join Date
    Oct 2005
    Location
    Germany, Essen
    Posts
    67

    Default

    Ich liebe Bablefishübersetzungen

    @ Pepe

    Wieso bist du als Portugiese Leverkusen-Fan? Das ist sehr ungewöhnlich weil es selbst in Deutschland kaum Leverkusen Fans gibt. (Ich kenne nicht einen einzigen)

  3. #3

    Default

    Ist ja auch nicht weiter ungewöhnlich, dass es kaum Leverkusen-Fans gibt.
    Die sind etwas beliebter wie Hoffenheim und RB Salzburg, aber genauso unbeliebt wie Wolfsburg.
    Wenn ein Verein von einem Konzern gesponsert wird, und nur wegen einer einmaligen Ausnahmeregelung in der Bundesliga spielen darf, macht er sich nicht besonders beliebt. Bayer, Wolfsburg und Hoffenheim sind Vereine, die in der Bundesliga eigentlich nichts zu suchen haben. Sie haben sich den Erfolg nicht erarbeitet, sondern sind nur durch das Geld von Investoren so weit gekommen. Dazu hat sich Hoffenheim auch noch die Tradition erkauft. Und dieses Märchen von wegen sie würden auf die eigene Jugend setzen, bringt ihnen auch nicht viel Punkte ein. Erstens sind die Jugendspieler häufig aus anderen Vereinen und zweitens bekommen sie trotzdem kaum eine Chance, sondern werden von teuren ausländischen Spielern verdrängt (Ba, Carlos Eduardo, Obasi in der Vergangenheit; Zuculini, Simunic gegenwärtig).
    Jetzt kann man noch 5 Jahre warten und mit RB Leipzig steht der nächste Plastikverein auf der Matte, nimmt einem Traditionsverein den berechtigten Platz weg und die Bundesliga wird kaputter und kaputter.

    So, jetzt hab ich weit ausgeholt. Was ich dann letztendlich damit sagen will ist:
    Im Ruhrgebiet gibt es viele Traditionsvereine wie Schalke, Dortmund, Bochum, Köln oder Düsseldorf, die wirklich Vereine sind. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass Leverkusen relativ wenige Fans hat.
    "I'm awesome."
    Barney Stinson

  4. #4
    Join Date
    Dec 2006
    Posts
    78

    Default

    Also ich finde das ist Schwachsinn, da kommt verdammt viel Neid durch.
    Glaubt ihr den wirklich das die so genannten "Traditionsvereine" nicht von großen Sponsoren unterstützt wurden um dahin zu kommen wo sie jetzt stehen?
    Hoffenheim oder Salzburg können in 50 Jahren auch Traditionsvereine sein.
    Man wird nicht als Traditionsverein geboren und die meisten Fussballvereine haben dafür finanzielle Unterstützung in Anspruch genommen um dahin zu kommen, nur ist es da halt dann kein Mäzen gewesen sondern ein sehr finanzkräftiges Unternehmen - wo liegt da bitte der Unterschied?
    Schaut euch die Bayern an: Da zahlt die deutsche Telekom mal locker pro Jahr 20 Mio €!
    Hoffenheim bekommt dagegen nur 3 Mio € von TV Digital und wird aber halt noch von Dietmar Hopp unterstützt-ich find das in Ordnung, sonst werden bald alle Fussballvereine eingehen.
    Aso und Hoffenheim ist kein richtiger Verein - ich würde vorschlagen alle "nicht-richtigen" Vereine ab jetzt auszumärzen. Dann spielen irgendwann nurmehr 8 Vereine in der ersten Bundesliga! *kopfschüttel*
    Aso, ich bin Rapid Wien Fan - die sind ja laut deiner Ansicht nach ein richtiger Traditionsverein. Ein bißchen mehr Geld wäre trotzdem nicht schlecht, dann wären wir mal wieder international halbwegs konkurrenzfähig!
    Und Hoffenheim hat deiner Meinung nach die ganzen Aufstiege nicht sportlich geschafft - sind sie durch Gottes Gnaden in die erste Liga "gehoben" worden!? Als echter Sportler verstehe ich diese Einstellung überhaupt nicht...
    Geld ist nicht alles(siehe Real Madrid) und durch das ist noch lange kein Erfolg abgesichert, den muss man sich trotzdem sportlich erarbeiten!
    Aja und Salzburg würde es ohne Mateschitz gar nicht mehr geben.

  5. #5
    Join Date
    Oct 2009
    Location
    S. Mamede Infesta, Matosinhos, Porto,Portugal
    Posts
    60

    Default

    Ich bin ein Fan von Leverkusen für eine lange Zeit gewesen!

    Matigol!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    The magician in my avatar!!!!!!!

  6. #6
    Join Date
    Oct 2005
    Location
    Germany, Essen
    Posts
    67

    Default

    Und so geht eine deutsche Fussballlegende zu Ende.

    ---

    RWE-Vorstand stellt Insolvenzantrag

    Es ist RWE nicht gelungen, die Bedingungen des DFB für die Regionalliga-Lizenzerteilung zu erfüllen. Es fehlte letztlich ein Betrag in Höhe von ca. 2,2 Mio. EUR.

    Da die hinterlegte Bürgschaft dem Verein gem. der gerichtlich bestätigten Entscheidung des DFB vom vergangenen Mittwoch, 2. Juni, seit dem 29. Mai 2010 nicht zur Begleichung von bestehenden Verbindlichkeiten zur Verfügung steht, ist der Verein überschuldet.

    Der Vorstand ist daher verpflichtet, unverzüglich Insolvenzantrag zu stellen, und würde sich ansonsten gem. § 42 Absatz 2 BGB schadensersatzpflichtig machen. Der Vorstand ist dieser Verpflichtung soeben nachgekommen und hat Insolvenz wegen Überschuldung beim Amtsgericht Essen beantragt.

    Essen, den 4. Juni 2010

    Uwe Pietsch Klaus Grewer Dr. Thomas Hermes
    Vorstandsmitglied Vorstandsmitglied Vorstandsmitglied

    rot-weiss-essen.de

  7. #7

    Default

    Quote Originally Posted by Volker83 View Post
    Also ich finde das ist Schwachsinn, da kommt verdammt viel Neid durch.
    Glaubt ihr den wirklich das die so genannten "Traditionsvereine" nicht von großen Sponsoren unterstützt wurden um dahin zu kommen wo sie jetzt stehen?
    Hoffenheim oder Salzburg können in 50 Jahren auch Traditionsvereine sein.
    Man wird nicht als Traditionsverein geboren und die meisten Fussballvereine haben dafür finanzielle Unterstützung in Anspruch genommen um dahin zu kommen, nur ist es da halt dann kein Mäzen gewesen sondern ein sehr finanzkräftiges Unternehmen - wo liegt da bitte der Unterschied?
    Schaut euch die Bayern an: Da zahlt die deutsche Telekom mal locker pro Jahr 20 Mio €!
    Hoffenheim bekommt dagegen nur 3 Mio € von TV Digital und wird aber halt noch von Dietmar Hopp unterstützt-ich find das in Ordnung, sonst werden bald alle Fussballvereine eingehen.
    Aso und Hoffenheim ist kein richtiger Verein - ich würde vorschlagen alle "nicht-richtigen" Vereine ab jetzt auszumärzen. Dann spielen irgendwann nurmehr 8 Vereine in der ersten Bundesliga! *kopfschüttel*
    Aso, ich bin Rapid Wien Fan - die sind ja laut deiner Ansicht nach ein richtiger Traditionsverein. Ein bißchen mehr Geld wäre trotzdem nicht schlecht, dann wären wir mal wieder international halbwegs konkurrenzfähig!
    Und Hoffenheim hat deiner Meinung nach die ganzen Aufstiege nicht sportlich geschafft - sind sie durch Gottes Gnaden in die erste Liga "gehoben" worden!? Als echter Sportler verstehe ich diese Einstellung überhaupt nicht...
    Geld ist nicht alles(siehe Real Madrid) und durch das ist noch lange kein Erfolg abgesichert, den muss man sich trotzdem sportlich erarbeiten!
    Aja und Salzburg würde es ohne Mateschitz gar nicht mehr geben.
    Wo hat denn Hoffenheim angefangen? Nicht ganz unten wo ein jeder Verein eigentlich beginnen müsste.
    Die Teams die du ansprichst sind alle gewachsen. Ich bin Glubb-Fan und deshalb finde ich eigentlich nie ein gutes Wort für die Bayern. Aber die haben sich ihr Standing durch internationale Erfolge erarbeitet. Wär ja wohl noch schöner wenn Hoffenheim schon mit einem Sponsoring von 20 Mio. anfangen würde.

    Ich würde das nicht Neid, sondern Streben nach Gerechtigkeit nennen. Ich will keine Vereine in der Bundesliga haben, die mit einem Wettbewerbsvorteil ausgestattet sind. Es gibt immerhin die sogenannte 50+1 Regel, die besagt, dass der Verein 51% Anteile halten muss. Hoffenheim, Leverkusen und Wolfsburg umgehen diese Regel und keinen interessierts. Letztere wurden von der DFL bzw. vom DFB sogar noch dabei unterstützt. Das finde ich nicht fair und das macht den Fußball, so wie wir ihn kennen, kaputt.
    "I'm awesome."
    Barney Stinson

  8. #8
    Join Date
    Dec 2006
    Posts
    78

    Default

    Quote Originally Posted by ChickenMcNugget View Post
    Wo hat denn Hoffenheim angefangen? Nicht ganz unten wo ein jeder Verein eigentlich beginnen müsste.
    Die Teams die du ansprichst sind alle gewachsen. Ich bin Glubb-Fan und deshalb finde ich eigentlich nie ein gutes Wort für die Bayern. Aber die haben sich ihr Standing durch internationale Erfolge erarbeitet. Wär ja wohl noch schöner wenn Hoffenheim schon mit einem Sponsoring von 20 Mio. anfangen würde.

    Ich würde das nicht Neid, sondern Streben nach Gerechtigkeit nennen. Ich will keine Vereine in der Bundesliga haben, die mit einem Wettbewerbsvorteil ausgestattet sind. Es gibt immerhin die sogenannte 50+1 Regel, die besagt, dass der Verein 51% Anteile halten muss. Hoffenheim, Leverkusen und Wolfsburg umgehen diese Regel und keinen interessierts. Letztere wurden von der DFL bzw. vom DFB sogar noch dabei unterstützt. Das finde ich nicht fair und das macht den Fußball, so wie wir ihn kennen, kaputt.
    Weißt du eigentlich was du schreibst?

    Hoffenheim ist nicht von ganz unten gekommen??

    http://www.achtzehn99.de/historie/

    Les dir das mal durch und denk nochmal über deine Worte nach. Und da kannst schreiben was du willst, sie sind von ganz unten immer wieder aufgestiegen und so in die Bundesliga gekommen.

    Und das was Hoffenheim vorletzte Saison auf dem Platz(ist mir wichtiger als irgendwelche 50+1 Regelungen) gezeigt hat kann den Fussball nicht kaputt machen, im Gegenteil. Aber da bist wahrscheinlich auch anderer Meinung.
    Interessiert dich eigentlich ne LED-Anzeigetafel auch mehr als ein wunderschönes Fallrückzieher-Tor?

    Was heißt streben nach Gerechtigkeit - in unserer Gesellschaft gibts doch sowas schon lang nicht mehr. Nicht nur im Fussball, schau dich mal um in der Welt.
    Fussball hat sich zu einem rießen Geldgeschäft entwickelt, da kann aber Hoffenheim nichts dafür.

    Ich bin Rapid Wien Fan und trotzdem froh das es RB Salzburg gibt, sonst wäre der österreichische Vereinsfussball noch kaputter als was er eh schon ist. Bei uns geht jedes Jahr ein anderer Verein der höchsten Spielklasse bankrott und dann regt man sich über Leute auf, die ihr Geld in den Fussball investieren wollen.

  9. #9

    Default im here

    cool dude, cool

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •